Alle Beiträge von Gueteschutz Beton

Informationen für Auftraggeber – Betonbaustellen ÜK2, ÜK3 ohne vorgeschriebene Fremdüberwachung

 

Bereits seit Jahren stellen wir fest, dass kleine und sogar große Ortbetonbaustellen durchgeführt werden, ohne dass die gesetzlich vorgeschriebenen Fremdüberwachungen stattfinden.

Außerdem haben Baustellen, die keine Kosten für eine funktionierende Eigenüberwachung und die Fremdüberwachung haben, finanzielle Vorteile gegenüber zertifizierten Herstellern von Betonteilen.

Die gesetzlichen Anforderungen haben wir in einem Infoblatt zusammengefasst, dass Sie dafür verwenden können, um gegenüber Bauämtern, Planern und Baufirmen auf die bestehende Überwachungspflicht hinzuweisen.

Infoblatt – Stützwandelemente für Fahrsilos nach DIN 11622-5

 

Seit 2015 liegt die DIN 11622 in den Teilen 2 und 5 neu vor. Sie ist für Stützwandelemente anzuwenden, die für Fahrsilos verwendet werden (JGS-Anlagen nach AwSV). Das Infoblatt fasst den aktuellen baurechtlichen Stand (Mai 2019) und die Handhabung der Zertifizierung durch den Güteschutz Beton zusammen.

Unsere vierte Seite: Cert Fix!

Cert Fix-Unser Internet basiertes Archiv für Zertifizierungsdokumente bei der Verwendung von geklebten Fassadenplatten.

Werden Fassadenplatten auf Aluminium-Unterkonstruktionen geklebt, muss der ausführende Betrieb seine Eignung gegenüber einer anerkannten Prüfstelle nachweisen. Dabei werden der Betrieb und das Personal überprüft und praktische Eignungsversuche anhand von Klebeproben durchgeführt. Die Details regeln die allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen der Klebesysteme. Die Prüfstelle stellt über die Eignung eine Bescheinigung aus, diese ist längstens 5 Jahre gültig. Der Güteschutz Beton ist eine der wenigen durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) anerkannten Prüfstellen für die Durchführung und Bescheinigung der Eignungsnachweise. Auf Cert Fix finden sie eine Übersicht aller Firmen die ein Zertifikat von uns erteilt bekommen haben. Wir Zertifizieren Unternehmen die folgende Klebesysteme nutzen: Sika Tack®, Laminam5, MBE und INNOTEC.

https://certfix.de/

 

Kleihaus Betonbauteile in Emsbüren produziert nachhaltig – Artikel Lingener Tagespost

Emsbüren. Als erstes Betonfertigteilwerk in Deutschland ist jetzt die Firma Kleihues Betonbauteile aus Emsbüren mit dem Internationalen und auf eine nachhaltige Produktion ausgelegten CSC-Zertifikat in Gold ausgezeichnet worden.

Quelle: Lingener Tagespost vom 25.03.2019. Autor und Fotograf: Heinz Krüssel

Innovation: CertPoint – Bauprodukte-Zertifikate 3.0

Kopieren, Lochen und im Aktenordner abheften – lange Zeit waren das typische Arbeiten in jedem Sekretariat. Im Zeitalter von Mobiltelefon, Datenbank, App & Co. erscheint das aber zunehmend als unpraktisch. Es war längst an der Zeit, dass auch für die Archivierung von Zertifikaten, Überwachungsberichten, Prüfzeugnissen, Bescheinigungen etc. in der Betonfertigteilindustrie eine Online-Anwendung entwickelt wurde. Das ist jetzt geschehen und die neue Anwendung heißt CertPoint.

Erfunden hat CertPoint das Team des Güteschutz Beton NRW mit Sitz in Düsseldorf. In der Bewerbung um den Innovationspreis.

Den ganzen Artikel finden sie hier: Innovationspreis 2019 CertPoint
Quelle: BFT  International

 

CertPoint-Zertifikate Management

Seit Anfang 2018 haben wir den Versand von Dokumenten an unsere Mitglieder per Post eingestellt. Über unsere neue Internetseite  CertPoint.de sind für jede Firma in einem geschützten Login-Bereich alle wichtigen Unterlagen enthalten und werden darin archiviert. Die Zertifikate sind im öffentlich zugänglichen Bereich von CertPoint enthalten, so dass Auftraggeber, Kunden und Behörden sich unmittelbar darüber informieren können, ob gültige Zertifikate vorliegen.
Es sind bereits alle Hersteller darin enthalten. Nach dem ersten Überwachungsbesuch in 2018 erfolgte jeweils die Umstellung, Freischaltung und Benutzerautorisierung durch uns.
Zusätzlich ist für jede Firma in CertPoint ein Bereich für ein Kurzportrait vorgesehen.

Cert Point Startseite

 

Marktüberwachungsprogramm 2019

Das Marktüberwachungsprogramm 2019 des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) können Sie unter folgendem Link einsehen:

Marktüberwachungsprogramm 2019

Im Geltungszeitraum des Programms kontrollieren die zuständigen Marktüberwachungsbehörden Bauprodukte in den aufgeliseten Bereichen darauf, ob sie die Anforderungen der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 sowie von Art. 30 der Verordnung (EG) Nr. 765/2008 erfüllen. Die Merkmale der Bauprodukte werden anhand angemessener Stichproben kontrolliert. Kontrollen werden durchgeführt in Baumärkten, im Baustofffachhandel sowie im Einzel- und Großhandel. Besondere Vertriebswege (Direktvertrieb etc.) werden einbezogen, ebenso Kontrollen in Herstellwerken von auf den Markt gebrachten Bauprodukten.

Im Jahr 2019 sollen – im Rahmen der vom Marktüberwachungsprogramm vom 09.09.2009, aktualisiert am
20.09.2017, erfassten Produktbereiche – schwerpunktmäßig Bauprodukte aus den aufgelisteten Bereichen kontrolliert werden, was nicht ausschließt, dass weitere Produkte in die aktive Kontrolle einbezogen werden.
Im Bereich Betonprodukte sind für das Jahr 2019 Prüfungen an
Pflastersteinen nach DIN EN 1338,
Platten nach DIN EN 1339 und
Bordsteinen nach DIN EN 1340
vorgesehen, außerdem an Lärmschutzeinrichtungen an Straßen nach EN 14388.

Mitgliederversammlung 2018

Mitgliederversammlung 2018 mit zwei Ehrenvorsitzern: 33 Jahre Ehrenamt

Am 23. November fand die Mitgliederversammlung des Güteschutz Beton NRW in Geseke statt.
Die Teilnahme beider Ehrenvorsitzer, Hans Vogt und Reinhold Lehde, stellte einen ganz besonderen Höhepunkt in der Vereinsgeschichte dar. Erstmals waren zusammen mit Martin Großkopff als aktuellem Vorsitzer über 30 Jahre Vereinsführung im Ehrenamt vertreten.

33 Jahre Führung: Reinhold Lehde (Ehrenvorsitzer), Martin Großkopff (Vorsitzer), Hans Vogt (Ehrenvorsitzer)

Geschäftsführer Stefan Zwolinski hob hervor, dass mit der Güteüberwachung in der Betonfertigteilindustrie bereits seit 1950 eine Kontrolle durch die Privatwirtschaft besteht, wie sie viele andere Bauprodukte gerade erst ins Leben rufen, ausgelöst durch die Änderungen des Baurechtes.  Erstmalig wurden an die Teilnehmer Schilder mit Siegelmarken ausgegeben, die auf zertifizierte Qualität hinweisen.

Aktuelles Firmenschild mit Siegelmarke
Ausgabe der aktuellen Firmenschilder mit Sigelmarken.

Das neue und bislang einmalige System certpoint als online-Archiv für Überwachungsunterlagen und Zertifikate wurde vorgestellt.  Seit Anfang 2018 stellt es eine erhebliche Erleichterung für die Industrie und deren Kunden dar. Neu in den Vorstand gewählt wurde Herr Daniel Günter als Nachfolger für Tobias Stanecker, der nach sechs Jahren ausscheidet.

Verabschiedung von Tobias Stanecker aus dem Vorstand

Zum Abschluss besichtigten die Teilnehmer das Zementwerk Spenner in Erwitte.

Betonwerk Spenner