Marktüberwachungsprogramm 2017

Das Marktüberwachungsprogramm 2017 des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) können Sie unter folgendem Link einsehen:

Marktüberwachungsprogramm 2017

Im Geltungszeitraum des Programms kontrollieren die zuständigen  Marktüberwachungsbehörden Bauprodukte in den aufgeliseten Bereichen darauf, ob sie die Anforderungen der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 sowie von Art. 30 der Verordnung (EG) Nr. 765/2008 erfüllen. Die Merkmale der Bauprodukte werden anhand angemessener Stichproben kontrolliert. Kontrollen werden durchgeführt in Baumärkten, im Baustofffachhandel sowie im Einzel- und Großhandel. Besondere Vertriebswege (Direktvertrieb etc.) werden einbezogen, ebenso Kontrollen in Herstellwerken von auf den Markt gebrachten Bauprodukten.

Im Jahr 2017  sollen –  im Rahmen der vom  Marktüberwachungsprogramm vom 09.09.2009, aktualisiert am
27.09.2013, erfassten Produktbereiche – schwerpunktmäßig Bauprodukte aus den aufgeliseten Bereichen kontrolliert werden, was nicht ausschließt, dass weitere Produkte in die aktive Kontrolle einbezogen werden.
Im Bereich Betonprodukte sind für das Jahr 2017 Prüfungen an
Pflastersteinen nach DIN EN 1338,
Platten nach DIN EN 1339 und
Bordsteinen nach DIN EN 1340
vorgesehen, außerdem an Rückhaltesystemen an Straßen nach EN 1317-5.